Streik in Bremen Mitarbeiter von vier Real-Märkten legen Arbeit nieder

In vier Real-Märkten in Bremen wird heute und morgen gestreikt. Die Filialen sind zwar geöffnet, es kann aber zu Einschränkungen kommen.
11.03.2016, 08:59
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

In vier Real-Märkten in Bremen wird heute und morgen gestreikt. Die Filialen sind zwar geöffnet, es kann aber zu Einschränkungen kommen.

In den Filialen im Roland-Center, in der Duckwitzstraße, in Habenhausen und im Weserpark streikt die Belegschaft am Freitag und Samstag. Rund 120 Mitarbeiter haben am Freitagmorgen um 6 Uhr mit dem Streik begonnen ud beteiligen sich damit an einer bundesweiten Aktion.

Die Gewerkschaft Verdi will damit während der laufenden Tarifverhandlungen Druck ausüben. Die Gewerkschaft fordert von der Arbeitgeberseite ein Zukunftskonzept für die Handelskette. Die Beschäftigten seien bereit, für das Überleben von Real zu kämpfen. Allerdings müsse es auch einen Tarifvertrag mit Gehältern geben, die das Leben lebenswert machen, sagte der Gesamtbetriebsratschef Werner Klockhaus. Real beschäftigt in knapp 300 Warenhäusern mehr als 35.000 Mitarbeiter. Die nächste Tarifrunde findet voraussichtlich am 7. April statt. (wk/dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+