Bewachte Kolonie in der Überseestadt

Möwen-Nachwuchs geschlüpft

Bremen. Die ersten Küken der Möwenkolonie in der Überseestadt sind geschlüpft. Seit einigen Tagen erkunden sie die Umgebung ihrer Nester.
19.06.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Möwen-Nachwuchs geschlüpft
Von Ralf Michel

Die ersten Küken der Möwenkolonie in der Überseestadt sind geschlüpft. Seit einigen Tagen erkunden sie die Umgebung ihrer Nester. Vorerst aber nur auf zwei Beinen, denn bis die Jungtiere flugfähig sind, werde es noch einen guten Monat dauern, berichtet Tom Strerath von der Meeresschutzorganisation „Sea Shepherd“, die die Möwenkolonie in der Überseestadt seit April bewacht. Nach diesen Monat würden sich die Jungtiere aus der Kolonie verabschieden. „Vielleicht sehen wir einige von ihnen ja im nächsten Jahr wieder“, hofft Strerath.

Die Umweltaktivisten haben auf der Wiese am Ende der Bückingstraße rund 350 nistende Möwenpaare ausgemacht. Wie viele Küken bereits geschlüpft sind, könne er nicht sagen, erklärt Strerath. Das Gras auf der Wiese stehe jetzt teilweise einen halben Meter hoch, da seien die Jungtiere nur schwer auszumachen. Und auf die Wiese zu gehen, um nachzuschauen, komme nicht infrage, weil man die Tiere nicht stören wolle, betont Strerath und wünscht sich dieselbe Rücksichtnahme von anderen Bremern. In den vergangenen Tagen seien viele Besucher gekommen, und etliche hätten versucht, mitten auf die Wiese zu laufen, um die Küken zu fotografieren.

Keine Frage ist, dass Sea Shepherd die Bewachung der Kolonie rund um die Uhr bis auf Weiteres aufrecht erhalten wird. „Wir bleiben noch eine Weile hier“, kündigt Tom Strerath an. Nicht zuletzt auch, weil es nach wie vor einzelne Nachzügler unter den Möwen gebe, die jetzt noch Eier legen.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+