Schulklassen können sich bewerben

Nabu sucht Wolfsbotschafter

Bremen. Der Naturschutzbund (Nabu) sucht für sein Bingo-Projekt „Der Wolf ist da – was nun?“ acht Schulklassen aus Stadtteilen an der Grenze zu Niedersachsen. Gleich nach den Sommerferien startet das zwölf Monate dauernde Projekt mit einem Besuch im Wolfcenter Dörverden.
12.06.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Matthias Holthaus

Bremen. Der Naturschutzbund (Nabu) sucht für sein Bingo-Projekt „Der Wolf ist da – was nun?“ acht Schulklassen aus Stadtteilen an der Grenze zu Niedersachsen. Gleich nach den Sommerferien startet das zwölf Monate dauernde Projekt mit einem Besuch im Wolfcenter Dörverden. Ab August laufen in allen Klassen Unterrichtseinheiten zum Thema Wolf. Neben der Vermittlung von Grundwissen zu Rudel, Lebensweise und Rolle im Ökosystem geht es unter anderem auch um die Themen Konflikte und Management.

Jede Klasse soll projektbegleitend für die gesamte Schule eine Ausstellung konzipieren, so dass auch die anderen Klassen und die Elternschaft von dem Projekt erfahren und profitieren. „So fungieren die Schüler quasi als Wolfsbotschafter für ihre Schule und ihren Stadtteil“, freut sich Annette Siegert, die als Umweltbildnerin beim Nabu Bremen für die Projektleitung zuständig ist. Teilnehmen können alle Klassenstufen, der Inhalt wird altersentsprechend angepasst.

Der Nabu bittet Klassenlehrer und Klassenlehrerinnen, ihre Bewerbung rasch per E-Mail an Annette.Siegert@NABU-Bremen.de zu senden. Fragen zum Projekt können ebenfalls per E-Mail oder unter Telefon 45 82 83 64 gestellt werden.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+