Skulptur in Bremen hat Fundament bekommen

"Bronzemann" am Wall steht jetzt sicher

Nach der sogenannten Standsicherung ist der „Bronzemann“ zurück in den Bremer Wallanlagen. Woher die Figur ursprünglich kommt und wer sie geschaffen hat ist weiterhin unklar.
08.10.2020, 20:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Sabine Doll
"Bronzemann" am Wall steht jetzt sicher

Die Skulptur wird aufgrund des Regens wieder abgedeckt, damit der Sockel besser aushärten kann.

Christina Kuhaupt

Plötzlich war sie da im Mai – und niemand wusste, woher sie kam und wer der Künstler ist, der die Skulptur in den Wallanlagen aufgestellt hat. Dies ist bis heute der Fall. Die Skulptur zeigt einen gebückt gehenden Mann mit Kapuzenjacke und Wollmütze, der einen Einkaufswagen schiebt.

Der „Bronzemann“, wie ihn seine Fans getauft haben, ist seit diesem Donnerstag nach einer sogenannten Standsicherung, mit der die Bildhauerwerkstatt des Vereins „Mauern öffnen“ beauftragt wurde, zurück. Damit die Verbindung zum Fundament durchhärtet, muss der Bauzaun noch eine ganze Woche lang zum Schutz der Skulptur stehen bleiben, wie die Kulturbehörde mitteilt. Danach haben die Fans des „Bronzemannes“ wieder freien Zugang.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+