In Real-Markt in Bremerhaven Nazi-Schmierereien auf dem Herren-Klo

Die Linksjugend in Bremerhaven entdeckte Nazi-Symbole und ausländerfeindliche Sprüche in Leher Real-Markt. Der Geschäftsführer will sie jetzt entfernen lassen.
16.01.2018, 21:13
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Nazi-Schmierereien auf dem Herren-Klo
Von Nina Willborn

Mit Hakenkreuzen, Nazi-Symbolen und ausländerfeindlichen Sprüchen haben Unbekannte eine öffentlich zugängliche Herren-Toilette im Real-Markt in Bremerhaven-Lehe beschmiert. Die Linksjugend Bremerhaven hatte die Schmierereien Ende Dezember entdeckt und jetzt einen Bericht dazu auf Facebook veröffentlicht. Unter anderem dokumentieren die Linken an den Klo-Wänden „sechs Hakenkreuze, ein SS-Emblem, ein ,Heil Hiettler' (Rechtschreibung im Original. In Bremerhaven gibt es nicht nur ein Naziproblem), sowie weitere rechte Parolen wie ,Flüchtlinge sind Sozialschmarotzer'.“

Real-Geschäftsführer Waldemar Borkowski wurde erst über den Facebook-Post auf die Verunstaltung der Toilette aufmerksam. „Schade, dass mich keiner vorher angesprochen hat“, sagt er. „Ich verurteile die Schmierereien, kann die Toilette aber nicht schließen. Es gibt hier nun mal auch Vollpfosten. Ich ärgere mich über den Vandalismus.“ Er hat nun einen Maler bestellt, der die Symbole und Sprüche überstreichen soll.

Für die Linksjugend besteht möglicherweise ein Zusammenhang zu dem Hakenkreuz, das in der Nacht zum 28. November an die Synagoge am Kleinen Blink in der Nähe des Real-Markts gesprüht wurde. „Wir rufen die Menschen dazu auf, die Augen aufzuhalten und rechte Schmierereien zu dokumentieren und unschädlich zu machen“, heißt es in dem Text. Auch in Bremen-Nord sind Nazi-Symbole im öffentlichen Raum ein Thema. Rechte und linke Gruppen führen ihre Auseinandersetzung über Sticker und Parolen. Wie man mit den Schmierereien umgeht, soll am 22. Januar im Kulturausschuss beraten werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+