Vorgezogene Verkehrsmaßnahme Ab Montag ist der Wall Einbahnstraße

Der Bremer Wall wird am Wochenende gesperrt, um dort auf der Straße zunächst provisorisch einen Radweg auszuweisen. Einher geht das mit einer Einbahnstraßenregelung. Anwohner und Kaufleute laufen Sturm dagegen.
01.09.2021, 19:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Ab Montag ist der Wall Einbahnstraße
Von Jürgen Hinrichs

Der Konflikt zwischen der Innenstadtwirtschaft und dem Senat bei den großen Verkehrsvorhaben in der City spitzt sich zu. Nachdem die Handelskammer und eine Gruppe von Anwohnern bereits den Verkehrsversuch in der Martinistraße äußerst kritisch sehen und sich vor allem an der zeitweisen Vollsperrung gerieben haben, rückt jetzt der Wall in den Blickpunkt. Er soll zwischen Herdentor und Ostertorstraße einen Fahrradfahrstreifen bekommen. Für den Autoverkehr gilt auf dem Abschnitt von da an eine Einbahnstraßenregelung. Auch gegen dieses Projekt regt sich scharfer Protest.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren