Neue Erkenntnisse im Fall von 2020 Tötungsdelikt in der Bremer Neustadt: Motiv war offenbar Habgier

Von der Leiche hat man bislang nur den Torso gefunden, aber jetzt gibt es neue Details zu einem Kapitalverbrechen, das sich im April 2020 in der Bremer Neustadt ereignete.
04.01.2022, 16:01
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Tötungsdelikt in der Bremer Neustadt: Motiv war offenbar Habgier
Von Joerg Helge Wagner

Offenbar aus Habgier ist ein 46-jähriger Mann im April 2020 in der Bremer Neustadt getötet worden. Nach Hinweisen hatte die Polizei im Herbst den Torso der Leiche auf einem Acker im niedersächsischen Umland von Bremen gefunden. Dort sucht man nach Auskunft von Staatsanwalt Frank Passade auch jetzt noch nach Kopf, Armen und Beinen des Opfers. Dennoch stehe das Ermittlungsverfahren kurz vor dem Abschluss, denn es gebe neue Erkenntnisse zum Tathergang.

Danach hatte das spätere Opfer zwei der drei bereits einsitzenden Beschuldigten für Renovierungsarbeiten an seinem Haus angeheuert. Als er sie nicht bezahlen konnte, kam es zur tätlichen Auseinandersetzung mit zunächst einem der Männer, später mit allen. Offenbar mit Gewalt entwendeten sie die Geldkarte des Opfers und "brachten auch die PIN in Erfahrung", wie es Passade ausdrückt. Der 46-Jährige sei schließlich nach Aussage eines der Beschuldigten erdrosselt worden.

Der Mann habe "detaillierte Angaben" zur Tat gemacht. Danach wurden am selben Tag mit der Geldkarte des getöteten 1000 Euro abgehoben, zudem hätten die drei Beschuldigten auch noch sein Auto und jenes seiner Mutter verkauft. Einer der Wagen wurde inzwischen in Hamburg wiedergefunden, sagt Passade. Es sei möglich, dass der Käufer ihn gutgläubig erworben habe. Wie es zum Verkauf des Autos der Mutter kam, konnte der Staatsanwalt nicht sagen - ebenso wenig, wie die mutmaßlichen Täter das gesamte Geld untereinander aufgeteilt haben.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+