Unterbrechen sonst die Straßenbahnen die Arbeiten, ist nun 60 Stunden Ruhe. Doch viel los ist trotzdem, Radfahrer und Fußgänger sind unterwegs. „Alter, was machen die hier denn?“ „Krass!“, bleiben einige erstaunt stehen, um ein Foto vom Ausnahmezustand zu schießen. Wegen der Baufahrzeuge müssen die Absperrungen immer wieder versetzt werden. Lücken werden sofort genutzt. Sicherheitsmitarbeiter sind im Einsatz.