„Kopfüber Herzwärts“ vom 3. März bis zum 29. August Neue Mitmachausstellung im Universum Bremen

Bremen.Im Universum Bremen startet heute die neue Sonderausstellung „Kopfüber Herzwärts“, in der Kinder ab fünf Jahren spielerisch ihren Körper und seine Funktionen erforschen können.
04.03.2011, 08:22
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Janett Brandt

Bremen. Im Universum Bremen startet heute die neue Sonderausstellung „Kopfüber Herzwärts“, in der Kinder ab fünf Jahren spielerisch ihren Körper und seine Funktionen erforschen können.

Große Augen und Kindergeschrei sind beim Betreten der Ausstellung als erstes zu sehen und zu hören. Es wird gerannt, getobt und gelernt. Der hausähnliche Aufbau bietet den Kindern viele verschiedene Zimmer, in denen sie spielerisch ihren Körper entdecken können. Insgesamt gibt es 13 Räume, die jeweils einen anderen Wohnraum - von Arbeitszimmer über die Küche bis zum Wohnzimmer - darstellen.

Zu Beginn kann eine „Ich fühl mich wohl“-Karte mit den eigenen Daten angelegt werden. Diese speichert die Ergebnisse der auszuführenden Spiele. Die Entdeckungsreise kann beginnen. Vom Flur gehen alle Räume ab, der erste ist das Kinderzimmer. Hier lernen die Kinder sich selber kennen. Welche Haar- und Augenfarbe habe ich? Wie groß sind meine Füße? All diese Fragen werden geklärt. Als nächstes wird der Wintergarten entdeckt. Hier dreht sich alles um die Sinne. Es wird balanciert, gerochen und es werden schnelle Reaktionen gefordert. Die Küche mit Essbereich behandelt das Thema Ernährung, Nahrung und Verdauung. Es gibt ein Spiel zum gemeinsamen Essen in der Familie, das für eben diese entworfen wurde.

Verdauungstrakt ist eines der Highlights

Außerdem fängt hier eines der Highlights von „Kopfüber Herzwärts“ an: der Verdauungstrakt. Hier können die Kinder die Verdauung von der Essensaufnahme über die Verwertung bis zur Ausscheidung im Badezimmer verfolgen. Die Beliebtheit des Darms erklärt Sandra Lindhorst, Koordinatorin der Bildungsabteilung Universum Bremen: „Die Kinder mögen vor allem die Sachen, bei denen sie sich bewegen können. Da ist die Rutsche, die ins Badezimmer führt ideal.“

Der Bewegungsdrang lässt sich auch im Fitnessraum erkennen. Beim Werfen wird die Kraft gemessen, beim Laufen die Schnelligkeit. „Das macht mir am meisten Spaß“, sagt der zehnjährige Jesper Humrich. Der achtjährigen Emma Schoppe gefällt allerdings die Garderobe besser. „Da kann man sich verkleiden und schöne Kleider anziehen“, schwärmt die Schülerin der Schule an der Karl-Lerbs-Straße. Nach dem Toben können die kleinen Entdecker schließlich eine Pause im Schlafzimmer machen.

„Diese Ausstellung ist für Kinder und die können ihre Eltern mit auf die Reise nehmen.“, erklärt Kathrin Roth vom Universum Bremen. Für Erwachsene ist das Haus in der Tat nicht unbedingt geeignet. Das liegt an den äußerst kindgerechten Ausstellungsstücken, die nicht unbedingt auf die Größe von ausgewachsenen Personen angepasst sind. Spaß macht das Ganze trotzdem.

Das Konzept wurde vom Grazer Kindermuseum „Frida&freD“ ins Leben gerufen und geht nun auf Wanderung durch ganz Deutschland. Noch bis zum 29. August ist die Mitmachausstellung im Universum Bremen für Kinder, Eltern und Großeltern geöffnet.

 

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+