Gabriele Friderich nimmt Angebot an Neue Staatsrätin im Bremer Umweltressort

Bremen. Mit der Münchener Kommunalreferentin Gabriele Friderich ist nun auch der zweite Staatsräteposten im Umweltressort besetzt. Friderich verantwortet laut Senatspressestelle ab voraussichtlich ab September den Bereich den Bereich Umwelt und Energie.
28.07.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen. Mit der Münchener Kommunalreferentin Gabriele Friderich ist nun auch der zweite Staatsräteposten im Umweltressort besetzt. Friderich verantwortet laut Senatspressestelle ab voraussichtlich ab September den Bereich den Bereich Umwelt und Energie.

"Wir benötigen unbedingt weibliche Verstärkung in unserem Team", so Umweltsenator Joachim Lohse (Grüne) kurz nach seiner Amtseinführung. Gestern zeigte er sich davon überzeugt, dass Gabriele Friderich "mit ihrer Erfahrung in der kommunalen Arbeit neue Impulse in die Stadt hineingeben und das Ressort gemeinsam mit Staatsrat Wolfgang Golasowski stärken" werde.

Gabriele Friderich, geboren 1952, war nach ihrem Studium unter anderem Fraktionsassistentin der Grünen in München, wo sie seit Mitte 1998 Kommunalreferentin und damit verantwortlich für mehr als 2000 Mitarbeiter ist, die sich unter anderem mit der Immobilienverwaltung und der Abfallwirtschaft in der bayrischen Landeshauptstadt beschäftigen. "Es war ein sehr reizvolles Angebot, das ich nicht ausschlagen konnte", erläuterte Friderich ihre Entscheidung für Bremen. "Ich kann von nun an zusätzlich auf der Landesebene arbeiten und somit auch direkt Gesetzgebungsverfahren mitgestalten." (WK)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+