Olli Brock folgt auf Heiner Hellmann

Neuer Betreiber für das Pier 2

Das Veranstaltungszentrum Pier 2 am Gröpelinger Fährweg hat einen neuen Betreiber: Heiner Hellmann zieht sich zurück und übergibt die Geschäftsführung an Tower-Chef und Veranstalter Olli Brock.
11.01.2018, 18:06
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Neuer Betreiber für das Pier 2
Von Pascal Faltermann

Das Veranstaltungszentrum Pier 2 bekommt eine neue Geschäftsführung. Der bisherige Betreiber Heiner Hellmann übergibt die Aufgaben an Olli Brock, der unter anderem Chef im Musikclub Tower ist. Seit dem 1. Januar 2018 sind die Geschicke nach und nach an Olli Brock übertragen worden, der somit für das Programm in dem Veranstaltungszentrum im Stadtteil Häfen zuständig ist. Mittlerweile seien die Verträge unterschrieben, bestätigt Hellmann auf Nachfrage. Das alte Team soll aber weiterhin mit an Bord bleiben: Hellmann beziehungsweise die Pier 2 Betriebs GmbH ziehen sich aus dem operativen Geschäft zurück und fungieren nur als Verpächter, Brock als Betreiber.

Vor mehr als 20 Jahren kam Heiner Hellmann mit seinem Partner Edu Wolters­dorff auf die Idee, eine Halle auf dem verwaisten Gelände der AG Weser am Rande des Hafenbezirks Industriehäfen in eine Konzerthalle umzufunktionieren. 1986 machten sie aus der ehemaligen Reparaturhalle am Gröpelinger Fährweg, die im Jahr 1971 erbaut wurde, eine Auftrittslocation. Bis 1996 wurde das Gebäude zu einer modernen Halle ausgebaut. Hellmann und Wolters­dorff etablierten das Pier 2 als den wohl größten privat betriebenen Veranstaltungsort in der Region. Das Duo betreibt zudem das Modernes in der Bremer Neustadt. Hellmann selbst engagierte sich zudem im Vorstand von Gröpelingen Marketing.

Olli Brock ist nicht nur Chef des Tower-Musikclubs am Herdentorsteinweg, sondern auch als Konzertveranstalter mit der Agentur Cult Pro Events tätig. Er holte Bands wie Kettcar, Sportfreunde Stiller, Deichkind oder die Beginner nach Bremen – daneben organisierte er auch immer wieder als externer Veranstalter Auftritte im Pier 2. Für seine Konzerte im Tower Musikclub wurde Brock 2014 mit dem Spielstättenprogrammpreis „Applaus“ ausgezeichnet. Nun zieht es ihn also in die Konzerthalle im Bremer Hafen, in das mit Stühlen rund 1400 Besucher und unbestuhlt circa 2800 Personen hineinpassen. Die Hallenfläche beträgt 1200 Quadratmeter und hat ein 300 Quadratmeter großes Zwischendeck. Das grundlegende Konzept im Pier 2 soll bestehen bleiben, mit den bisherigen Partnern und lokalen Veranstaltern weiter zusammengearbeitet werden.

Die nächsten Veranstaltungen im Pier 2 stehen bereits am Wochenende an: Zwei Auftritte des Stand-Up-Comedian Paul Panzer am Freitag und Sonnabend sind bereits ausverkauft. Für 2018 ist die Halle in Nachbarschaft der Getreideverkehrsanlage und der Waterfront Bremen gut mit Comedy-Abenden, Vollplaybacktheater oder Konzerten ausgelastet. So kommen beispielsweise die Popsängerin Senna Gammour am Sonnabend, 10. Februar, die Hamburger Hip-Hop-Gruppe 187 Strassenbande (Sonnabend, 10. März), die britische Sängerin Kim Wilde (Sonntag, 7. Oktober) oder die Beatsteaks aus Berlin (Sonnabend, 7. April, ausverkauft) ins Pier 2.

Zu den Hintergründen, warum es zu dem Wechsel kam, wollen sich Hellmann und Brock in der kommenden Woche äußern. Außerdem kündigten der ehemalige und der neue Betreiber an, über die Vergangenheit und die Perspektiven rund um das Veranstaltungszentrums anlässlich des Wechsels zu sprechen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+