Neustadts U14 belegt den dritten Platz

Bremen. Als Bremer Vizemeister hatten sich die U14-Jungen von Bremen 1860 für die nordwestdeutschen Volleyball-Meisterschaften in Bad Essen qualifiziert. Das Team von Trainer Jan Großkopf traf dort im Halbfinale auf den Niedersachsenmeister USC Braunschweig. Bis zum Stand von 10:10 hielten die Bremer in beiden Sätze gut mit, konnten den guten Aufschlägen des USC letztlich jedoch wenig entgegensetzen und unterlagen mit 0:2 (13:25, 14:25). Im Spiel um Platz drei gegen den TV Baden gab es nicht die geplante Revanche für die Niederlage bei den Bremer Meisterschaften. Auch hier hieß es am Ende 0:2 (18:25, 21:25). 'Obwohl wir mit Nick Sörensen und Jelme Guhlke zwei herausragende Spieler haben, konnten wir nicht mal einen Satz für uns entscheiden', berichtete Großkopf enttäuscht.
28.04.2010, 23:32
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Katja Nonnenkamp

Bremen. Als Bremer Vizemeister hatten sich die U14-Jungen von Bremen 1860 für die nordwestdeutschen Volleyball-Meisterschaften in Bad Essen qualifiziert. Das Team von Trainer Jan Großkopf traf dort im Halbfinale auf den Niedersachsenmeister USC Braunschweig. Bis zum Stand von 10:10 hielten die Bremer in beiden Sätze gut mit, konnten den guten Aufschlägen des USC letztlich jedoch wenig entgegensetzen und unterlagen mit 0:2 (13:25, 14:25). Im Spiel um Platz drei gegen den TV Baden gab es nicht die geplante Revanche für die Niederlage bei den Bremer Meisterschaften. Auch hier hieß es am Ende 0:2 (18:25, 21:25). 'Obwohl wir mit Nick Sörensen und Jelme Guhlke zwei herausragende Spieler haben, konnten wir nicht mal einen Satz für uns entscheiden', berichtete Großkopf enttäuscht.

Die Ausscheidungswettkämpfe der weiblichen U14 fanden bei Bremen 1860 statt. Auch hier mussten sich die zwei Bremer Qualifikanten Bremen 1860 und BTS Neustadt den stärkeren Mädchen aus Niedersachsen geschlagen geben. Bremen 1860 unterlag der SF Aligse mit 0:2 (12:25, 6:25), die BTS hatte gegen SV Bad Laer ebenfalls mit 0:2 (7:25, 23:25) das Nachsehen. Im Spiel um Platz drei setzte sich die BTS schließlich gegen die Gastgeberinnen mit 2:1 (25:27, 25:20, 15:12) durch. Vor allem die geringe Fehlerquote im eigenen Spiel ließ die Neustädterinnen am Ende triumphieren.

'Wir haben uns im Angriff mehr getraut und so viele Fehler gemacht - sehr schade', bedauert 1860-Trainerin Luisa Heidorn den vierten Platz.

BTS Neustadt U14 weiblich: Diandra Janning, Genevieve Eckhardt, Nicola Eckhardt, Bernice Andoh, Lilli Pape, Rakar Wigneswara, Nadine Schwieger, Elsa Polzun

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+