Weiche in Bremen falsch gelegt Nord-West-Bahn verfährt sich

Bremen. Ein Zug der Regio-S-Bahn ist gestern auf ein falsches Gleis geraten. Nach Auskunft der Deutschen Bahn hatte ein Fahrdienstleiter die Weiche falsch gelegt.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen. Ein Zug der Regio-S-Bahn ist gestern auf ein falsches Gleis geraten. Nach Auskunft der Deutschen Bahn hatte ein Fahrdienstleiter die Weiche falsch gelegt.

Wie ein Fahrgast berichtete, war der voll besetzte Zug der Nord-West-Bahn um 16.11 Uhr im Bremer Hauptbahnhof gestartet und unterwegs nach Nordenham, als er nach Passieren der Neustadt auf freier Strecke hielt.

Die Passagiere erhielten die Auskunft, dass der Zug auf ein falsches Gleis geleitet worden sei. Dann ging es zurück zur Neustadt, wo der Zug auf das richtige Gleis fuhr. Nach Angaben der Nord-West-Bahn traf der Zug mit rund zehnminütiger Verspätung in Delmenhorst ein. Laut Deutscher Bahn gehen bei falscher Weichenstellung „alle Signale sofort auf Halt“, sodass Lokführer rechtzeitig gewarnt würden. (WK)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+