Alte Neustadt

Olbers im April mit Sonnen und Mythen

Alte Neustadt. Wer einmal der Welt entfliehen will und ganz in die unendlichen Weiten der Gestirne eintauchen möchte, dem sei das Olbers-Planetarium in der Neustadt empfohlen. In der Werderstraße 73 können schon Kinder ab vier Jahren mittwochs um 16 Uhr und an den Wochenenden um 11.
09.04.2018, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Antje Noah-Scheinert

Alte Neustadt. Wer einmal der Welt entfliehen will und ganz in die unendlichen Weiten der Gestirne eintauchen möchte, dem sei das Olbers-Planetarium in der Neustadt empfohlen. In der Werderstraße 73 können schon Kinder ab vier Jahren mittwochs um 16 Uhr und an den Wochenenden um 11.30 Uhr und 14 Uhr die Welt der Sterne kennenlernen. Mit den märchenhaften Geschichten „Diebstahl im Weltraum“, „Die Geschichte der traurigen Sonne“, „Die Maus im Mond“, „Die Rettung der Sternenfee Mira“ und „Ralphs Sternstunde“ wird den Kindern ein erster, spielerischer Einblick ins Firmament gewährt.

Was es Spannendes am Himmel zu entdecken gibt, zeigt die Serie „Der Sternenhimmel live für Kinder“. Im Familienprogramm geht es dann schon um „Die Welt der Galaxien“ und „Eine Reise zu den Planeten“, aber auch um die Sagenwelt der Antike oder den Sternenhimmel über Australien. Sukzessive steigern die Veranstaltungen den Horizont der Kids. Bei den Jungs ab acht Jahren sind besonders „Kosmische Katastrophen“ angesagt. Da geht es am Sonntag, 22. April, um 16 Uhr und am Sonnabend, 28. April, um 19.30 Uhr um das Ende der Herrschaft der Dinosaurier und die Frage, ob den Menschen ein ähnliches Schicksal drohen könnte.

Die drei Late-Night-Shows, „Worldtour reloaded“, „Cosmic Voyage 2.0“ und „Stardust“ sind freitags und sonnabends um 21 Uhr den Erwachsenen vorbehalten. Im Rahmen der Yuri‘s Night berichtet der Leiter des Planetariums, Andreas Vogel, am Donnerstag, 12. April, um 18 Uhr in seinem Vortrag „Aufbruch ins All“ von den ersten Schwarzpulverraketen bis hin zu Yuri Gagarins Erstflug ins All.

Dass sich Tolkiens Sternenhimmel gar nicht so sehr von dem über Bremen unterscheidet, wird im Special „Der Himmel über Mittelerde“ am Sonntag, 15. April, klar. Um 19 Uhr entführt das Planetarium in die Sagenwelt der Zeit vor dem Herrn der Ringe, erklärt Gestirne von Mittelerde, Mythen und Geschichten. Wer mittelalterlich gekleidet kommt, zahlt nur acht statt zehn Euro Eintritt.

In einer Reise durch die Geschichte erfahren die Teilnehmer ab zehn Jahren am Sonnabend, 21. April, um 19.30 Uhr, wie steinzeitliche Jäger den Sonnenlauf verfolgten und welches Geheimnis hinter der Himmelsscheibe von Nebra steckt. Ein weiteres Special im April: die Walpurgisnacht, wenn sich auf dem Blocksberg, die Hexen treffen, um in den Mai zu tanzen. Am Montag, 30. April, widmet sich das Team des Olbers-Planetariums dem als Beltane bekannte Fest der Kelten. Eintritt: Zehn Euro, ermäßigt acht, inklusive eines Glases Sekt oder Saft.

Infos gibt es unter 4 08 89 93 00 oder auf www.planetarium-bremen.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+