Kaum Gäste Bremer Restaurants verkürzen Öffnungszeiten

Nach wie vor leiden Restaurants in Bremen stark unter der Pandemie. Ihnen setzt die Infektionslage genauso zu wie die Zurückhaltung der Gäste. Was die CDU-Fraktion vorschlägt, um der Gastro-Szene zu helfen.
21.01.2022, 18:42
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Bremer Restaurants verkürzen Öffnungszeiten
Von Nina Willborn

Wer in diesen Tagen spontan auswärts speisen möchte, ist gut beraten, sich vorher zu vergewissern, dass das Lokal der Wahl auch geöffnet ist. Vom Viertel bis Findorff, von Bremen-Nord bis zur Neustadt: Viele Restaurants und auch Kneipen haben ihren Betrieb eingeschränkt oder ihn zumindest für eine bestimmte Zeit ganz heruntergefahren. So war's zuletzt auch im Don Carlos am Ostertorsteinweg. Am Freitagabend hat Geschäftsführer Amir Parvar zum ersten Mal in diesem Jahr wieder geöffnet, nach drei Wochen ungeplanter Corona-Pause. "Vier meiner Mitarbeiter waren in Quarantäne", sagt er. Ähnlich sieht es ein paar Meter weiter Richtung Innenstadt im Theatro aus: "Aus krankheitsbedingten Gründen", heißt es auf der Homepage, bleibe das Bistro montags geschlossen und öffne an den übrigen Tagen ab 15 Uhr.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-SAISONFINALE

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren