Lokaltermin an der Burger Heerstraße Pamir - afghanische Spezialitäten

Wer die kulinarischen Spezialitäten der afghanischen Küche kennenlernen möchte, ist im Pamir genau richtig. Wer eine andere Küche bevorzugt, kann hier auch zwischen mediterranen Gerichte wählen.
24.04.2017, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Karina Skwirblies

Wer die kulinarischen Spezialitäten der afghanischen Küche kennenlernen möchte, ist im Pamir genau richtig. Wer eine andere Küche bevorzugt, kann hier auch zwischen mediterranen Gerichte wählen.

Selbst wenn die Diskussion um die Abschiebung afghanischer Flüchtlinge in vollem Gang ist, gehören Menschen aus Afghanistan schon lange zu unseren Mitbürgern. Sie bringen ihre Kultur und damit auch ihre kulinarischen Spezialitäten nach Bremen. Wer sie kennenlernen möchte, ist im Restaurant Pamir genau richtig. Vor vier Monaten hat das Lokal mit afghanischer und mediterraner Küche als Nachfolger des Deutschen Hauses in Burg eröffnet, es gibt auch Pizzen, Pasta und Schweinefleischgerichte. Ein täglich wechselnder Mittagstisch bietet zwei Speisen.

Mit meiner Begleitung besuche ich das Pamir. Die neuen Inhaber haben das alte Lokal liebevoll und geschmackvoll renoviert und eingerichtet. Ein dunkles Rot dominiert die beiden Räume. Wandteppiche, bequeme Polsterstühle und eine niedrige Sitzecke im afghanischen Stil bringen ein wenig orientalisches Flair ins Lokal. Von der viel befahrenen Heerstraße ist erstaunlicherweise wenig zu hören, obwohl das Pamir direkt an der Straße liegt.

Von einem Herrn werden wir freundlich empfangen. Er bedient uns während unseres Besuchs auf äußerst zuvorkommende und zugleich zurückhaltende Weise und steht für Auskünfte bereitwillig zur Verfügung. Bei ihm bestelle ich das eine Tagesgericht: Palau mit Spinat, Linsen und Beilagensalat. Meine Begleiterin wählt die zweite Mittagsspeise: Teka Kabab aus Putenfleisch am Spieß mit Salat. Beide Gerichte kosten 7,50 Euro.

Zartes Kalbs- und Putenfleisch

Es dauert nicht lange, dann erhalten wir unser Essen. Die Teller sind schön angerichtet, und die Mahlzeiten sind gut heiß. Das Palau besteht aus einem aromatischen Basmatireis mit einigen Kartoffelstücken und ein wenig Kalbsfleisch. Das Fleisch ist wunderbar zart und hat einen aromatischen Geschmack. Die Kartoffeln sind weniger schmackhaft. Der Blattspinat ist ein einmalig gewürzt und etwas scharf. Der Mus aus Linsen überzeugt mich ebenfalls. Er ist mild und das Aroma der Linsen kommt ausgezeichnet zur Geltung. Etwas frischer Paprika, Oliven und Salat ergänzen die Speise unwesentlich.

Meine Begleiterin hat gegrilltes Putenfleisch vor sich, das ebenfalls beim Essen auf der Zunge zerfällt. Es wird zusammen mit reichlich Basmatireis in einer hervorragend gewürzten Soße gereicht. Insgesamt sind wir äußerst zufrieden mit dem Essen und würden es jedem empfehlen. Wer eine andere Küche bevorzugt, kann im Pamir auch zwischen Pizza, Pasta, Fisch- und Fleischgerichten oder Suppen wählen.

Pamir, Burger Heerstraße 30, 28719 Bremen, Telefon 83944120, Mittagstisch montags bis freitags von 12 bis 15 Uhr, barrierefrei. Getränkepreise: Kaffee 1,90 Euro, Wasser (0,25 l) 2,10 Euro, Softdrinks (0,3 l) 2,70 Euro, Bier (0,3 l) 2,90 Euro, Wein (0,2 l) ab 4 Euro.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+