Pflicht für Solardächer

Solardachpflicht beschlossen

Die Bremische Bürgerschaft hat die viel diskutierte Pflicht für Solardächer beschlossen. Damit müssen künftig Neubauten mit einer Photovoltaik-Anlage ausgestattet werden.
10.06.2020, 20:13
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Solardachpflicht beschlossen
Von Pascal Faltermann

Bremen Jetzt ist es fix: Bremen und Bremerhaven sollen zu Solar Cities werden. In der Landtagssitzung der Bremischen Bürgerschaft ist am Mittwoch mit Stimmen der SPD, Grünen und Linken unter anderem eine Pflicht für Solardächer bei Neubauten beschlossen worden. Dem umfangreichen Antrag hatten auch CDU und FDP in Teilen – bis auf die Pflicht für privaten Neubau – zugestimmt. Die Christdemokraten wollten mit einem Änderungsantrag den entsprechenden Punkt herausnehmen. „Wir teilen das Anliegen in vielen Punkten, aber die Pflicht muss raus“, sagte Martin Michalik (CDU). Die Landesregierung solle auf Förderung und Beratung setzen anstatt auf einen Zwang. Das sah auch die FDP so. Dass neue öffentliche Gebäude ein Solardach bekommen, befürworteten die Oppositionsparteien. Als einen „relevanten Beitrag zur Energiewende“ bezeichnete Philipp Bruck (Grüne) das Vorhaben, als ein „großes und ambitioniertes Projekt“ beschrieb es Arno Gottschalk (SPD). Umweltsenatorin Maike Schaefer (Grüne) wies zudem darauf hin, dass in Hamburg eine solche Pflicht für Fotovoltaik-Anlagen von der Handelskammer unterstützt werde. Die Bremer Kammer lehnt das wie berichtet ab.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+