Verhandlungen festgefahren Uni-Umzug in die ehemalige Sparkasse am Brill vor dem Aus?

Die ehemalige Sparkasse am Brill soll nach dem Willen des Senats zu einem neuen Campus der Uni werden. Dieser Plan droht nun laut einem Radio-Bremen-Bericht zu scheitern.
29.06.2022, 20:19
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Uni-Umzug in die ehemalige Sparkasse am Brill vor dem Aus?
Von Nina Willborn

Der Plan, einen neuen Campus für die Universität im ehemaligen Gebäude der Sparkasse am Brill einzurichten, steht offenbar vor dem Aus. Die Verhandlungen des Senats mit den Eigentümern der Immobilie, den israelischen Investoren Samual und Pinchas Schapira, sind laut einem Bericht von Radio Bremen derart festgefahren, dass derzeit keine Einigung in Sicht ist. Demnach soll es beiden Parteien bisher nicht gelungen sein, sich über Miete oder Kauf des Gebäudes zu verständigen.

Ganz ad acta legen will der Senat die Verhandlungen mit den Schapiras wohl noch nicht. Gleichzeitig sollen nun verstärkt auch andere Standorte in der Innenstadt, die für einen Teilumzug der Uni infrage kommen, geprüft werden. Das hatten zuvor schon die Grünen gefordert. Bald sollen auch die Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie zum Thema vorliegen.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+