73 Studenten-Appartments geplant

Pläne werden erneut ausgelegt

Nach Anwohnerprotesten sind die Entwürfe für den Bau von zwei Wohnblöcken an der Ottostraße in der Bremer Neustadt geändert worden
19.01.2018, 16:26
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Pascal Faltermann und Detlev Scheil

An der Ottostraße sollen auf dem Areal eines ehemaligen landwirtschaftlichen Betriebs zwei Wohnblöcke mit Mikroappartements für Studenten entstehen. Die erste Planung hatte – wie seinerzeit im Stadtteil-Kurier berichtet – wegen der wuchtigen Dimension bereits im Sommer 2016 Proteste in der Nachbarschaft hervorgerufen. Auch nach der Auslegung der Pläne im Sommer 2017 hagelte es Kritik. Der Beirat Neustadt hatte das Vorhaben an der Ottostraße ebenfalls mehrheitlich abgelehnt.

Daraufhin wurde der Entwurf überarbeitet. Nach dem Abriss der beiden alten Häuser an der Ottostraße sowie der landwirtschaftlichen Gebäude im Innenhof sollen nunmehr an der Ottostraße sowie im Innenhof jeweils ein Gebäude mit insgesamt 73 – statt zuvor geplanten 75 – Mikroappartements errichtet werden. Die überbaubare Grundstücksfläche im Baufeld 1 und die Gebäudehöhe im Baufeld 2 wurden aus Gründen des Nachbarschutzes reduziert. Die Planänderung macht eine erneute öffentliche Auslegung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans nötig. Der FDP-Deputierte Rainer Buchholz meinte jetzt in der Baudeputation: „Der Bau in der Neustadt ist überdimensioniert.“ Er begrüße es aber, dass der Bebauungsplan erneut ausgelegt werde. Dennoch enthielt sich die FDP bei der Abstimmung in der Deputation.

Die Abgeordneten Rainer Hamann (SPD) Robert Bücking (Grüne) und Silvia Neumeyer (CDU) sprachen sich für die vorgelegten Pläne aus. Hamann machte auf den Mangel an Wohnraum für Studenten in Bremen vor allem im Umfeld der Hochschule aufmerksam. Claudia Bernhard, baupolitische Sprecherin der Linken, stimmte dagegen. Sie wünscht sich vor allem Wohnungen mit niedrigen Mietpreisen für Studenten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+