Bedrohte Sprache Warum ein Bremer seine Bachelorarbeit auf Platt schrieb

Kevin Behrens hat seine Bachelorarbeit auf Plattdeutsch geschrieben - ein Novum an der Uni Bremen. Warum er das getan hat und was er vom plattdeutschen Wort des Jahres hält.
19.05.2022, 17:06
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Warum ein Bremer seine Bachelorarbeit auf Platt schrieb
Von Lucas Brüggemann

"Plattdeutsch ist heute zur Bauernsprache verkommen", meint Kevin Behrens. "Zu Zeiten der Hanse war es die allgemein verständliche Sprache. Heute wird es mehr für Trinksprüche, Döntjes oder Anekdoten benutzt." Außerdem sei es eine bedrohte Sprache. Um dem entgegenzuwirken, hat der angehende Sprachwissenschaftler seine Bachelorarbeit an der Uni Bremen auf Platt geschrieben.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 33,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren