Franz-Schütte-Allee: Grünstreifen wird von Laub befreit Platz machen für die Krokusse

Oberneuland. Bevor die „eine Million Krokusse" an der Franz-Schütte-Allee im nunmehr fünften Jahr als lilafarbener Teppich erblühen können, musste jetzt wie in jedem Jahr das Herbstlaub vom Grünstreifen beseitigt werden.
02.03.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Maren Brandstätter

Oberneuland. Bevor die „eine Million Krokusse" an der Franz-Schütte-Allee im nunmehr fünften Jahr als lilafarbener Teppich erblühen können, musste jetzt wie in jedem Jahr das Herbstlaub vom Grünstreifen beseitigt werden.

In der vergangenen Woche rückte das Team des Förderwerks Bremen mit leichtem und schwerem Gerät an, um die letzten Vorbereitungen vor der Krokusblüte zu treffen. Die Förderwerk Bremen GmbH ist ein Beschäftigungsträger, der Projekte zur Beschäftigung, Bildung und Ausbildung für Menschen anbietet, die auf dem Arbeitsmarkt benachteiligt sind. Ein Bereich ist dabei der Garten- und Landschaftsbau, mit dem das Förderwerk nun an der Franz-Schütte-Allee zum Einsatz kam.

In diesem Jahr wurde die Organisation der Säuberungsaktion durch den örtlichen Förderkreis Overnigelant unterstützt. Der Verein setzt sich seit mehreren Jahren in Kooperation mit dem Umweltbetrieb Bremen für die Instandsetzung von Oberneulander Grünflächen ein – aktuell im Park Höpkens Ruh.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+