Digital-Format Neuer Podcast: "In Zukunft Bremen"

"In Zukunft Bremen" heißt der neue Podcast von den Volontären des WESER KURIER. In jeder Folge wird eine Initiative von jungen Bremern vorgestellt, die sich Gedanken über die Stadt von Morgen machen.
28.09.2022, 14:12
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Neuer Podcast:
Von Hannah Krug

Eine Stadt ist ein dynamisches Gebilde. Menschen, die sie bewohnen, regieren, in ihr arbeiten und leben gestalten ihren Charakter. Im neuen Podcast "In Zukunft Bremen" sprechen die Volontäre und Volontärinnen des WESER-KURIER mit Gruppen, Initiativen und Bewegungen aus Bremen, die sich einem Thema der Zukunft widmen. Sie wollen wissen: Welche Vorstellungen und Utopien verfolgen sie mit ihrem Projekt, wie wollen sie die Stadt verändern, auf welche Hindernisse stoßen sie dabei – und warum ist ihr Thema überhaupt für die Zukunft relevant?

Für die erste Folge hat sich Fabian Dombrowski mit Daniel Schnier und Oliver Hasemann von der ZwischenZeitZentrale (ZZZ) getroffen. Die beiden vermitteln leerstehende Gebäude an Start-ups, kreative Projekte oder an Leute, die Räume für Veranstaltungen suchen. Dombrowski hat die beiden Ingenieure im Büro der ZZZ in der ehemaligen Wurstfabrik Könecke in Hemelingen besucht. Im Podcast wird über die Bedeutung von Zwischennutzung gesprochen, welche Widersprüche das Konzept mit sich bringt und warum individuelle Experimente eine Stadt nachhaltig attraktiver werden lassen können.

Lesen Sie auch

Volontärin Sophia Allenstein hat sich für die zweite Folge mit dem Irgendwo und dem Verein Kulturbeutel beschäftigt. Der Mitgründer des Vereins, Felix Grassdorf, hat auch die ersten Technoparties organisiert. Im Podcast erzählt er von den Schwierigkeiten, aber auch Erfolgen, einen möglichst diversen und diskriminierungsfreien Ort für Kunst, Kultur und Parties zu schaffen. Das Kulturkollektiv hat bereits einige Namen gehabt und verschiedene Gelände bespielt – das Irgendwo hat lange um politische Anerkennung gerungen. Über die Gründe und wie es generell um die Subkultur in Bremen steht, wird in dieser Podcastfolge gesprochen.

Lesen Sie auch

In der dritten Folge hat sich Volontärin Hannah Krug mit der Mitbegründerin der Klimawerkstatt, Uta Bohls, und mit Ehrenamtlichen getroffen, die sich für mehr Klimaschutz in Bremen einsetzen. Die Klimawerkstatt liegt neben den Gemeinschaftsgarten "Ab geht die Lucie" in der Neustadt. Sowohl in der Werkstatt als auch im Garten wollen sich die Engagierten im Kleinen für das Klima einsetzen. Sie pflanzen ihr eigenes Gemüse an, fixen Dinge im Reparaturcafé oder bilden sich gemeinsam fort. Diese Podcastfolge verdeutlicht den stetigen Kampf für die Sichtbarmachung der Klimakrise.

Info

In den kommenden Monaten wird es in unregelmäßigen Abständen weitere Folgen unseres Podcasts "In Zukunft Bremen" geben. Auf der Seite weser-kurier.de wird regelmäßig über neue Inhalte informiert.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+