Barbara Larisch und der Radikalenbschluss Mehr als nur ein Kampf in eigener Sache

Als sich Barbara Larisch in den 1970er- und 1980er-Jahren gegen ihre Entlassung aus dem Schuldienst wehrte, kämpfte sie nicht nur in eigener Sache. Sie wollte sich partout nicht unterkriegen lassen.
28.01.2022, 10:44
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Mehr als nur ein Kampf in eigener Sache
Von Frank Hethey

So richtig fassen kann es Barbara Larisch bis heute nicht. Insgesamt zehn Jahre kämpfte sie gegen die Entlassung aus dem Schuldienst und dann um ihre Wiedereinstellung. "Eine sehr lange Zeit, das fand ich schon haarsträubend", sagt die 74-Jährige. Mehrfach wurde ihre Verbeamtung auf die lange Bank geschoben. Sie klagte dagegen, der Rechtsstreit ging bis vor das Oberverwaltungsgericht, das ihre Entlassung zum Jahresende 1981 bestätigte.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren