Viele unbearbeitete Fälle Debatte über Polizei: Wie Mäurer auf Kritik der Opposition reagiert

Die Zahl der unbearbeiteten Fälle bei der Bremer Polizei sorgte in der Bürgerschaft für eine kontroverse Diskussion und heftige Kritik der Opposition am Innensenator. Der konterte gelassen.
25.01.2023, 18:48
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Debatte über Polizei: Wie Mäurer auf Kritik der Opposition reagiert
Von Ralf Michel

Nein, aus der Ruhe bringen ließ sich der Ulrich Mäurer (SPD) am Mittwoch nicht. Gerade hatten CDU und FDP den Innensenator in der Bürgerschaft sozusagen als personifizierte Unfähigkeit in Sachen Innerer Sicherheit dargestellt und ihm  minutenlang Versäumnisse aller Art vorgehalten. Und wie regierte der Gescholtene? Verkündete, kaum am Rednerpult angekommen, erstmal, dass er seine  Entscheidung, bei der Landtagswahl im Mai noch einmal anzutreten, "immer besser finde, je mehr ich Sie hier erlebe". Denn zu der Begründung für diesen Schritt habe immer auch gezählt, "Sie auf Distanz zu halten". Sprach's, grinste mit sichtlichem Vergnügen in die Runde und bestätigte damit en passant auch gleich noch Birgit Bergmann (FDP). Die hatte schon zuvor gemutmaßt, dass Mäurer gleich wieder "in seiner gekonnten Mischung aus Entschlossenheit und liebenswertem Schnauzbartschmunzeln" reagieren werde.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren