Kommentar über die BLG Group

Breit aufgestellt

Die BLG Group macht Verlust im dreistelligen Millionenbereich. Dennoch hat sich das Unternehmen als krisenfest gezeigt. Das liegt daran, dass sich die BLG Group breit aufgestellt hat, meint Peter Hanuschke.
22.04.2021, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Breit aufgestellt
Von Peter Hanuschke
Breit aufgestellt

Die BLG Group ist breit aufgestellt: Zum Angebot gehört unter anderem die Autoteile-Logistik in Bremen.

Ingo Wagner / dpa

Die wirtschaftlichen Einschränkungen und Folgen der Pandemie sind enorm: Branchen sind zum Stillstand gekommen, viele Geschäfte sind seit Monaten geschlossen, der Warenverkehr und -transport fand dadurch in einigen Segmenten teilweise überhaupt nicht statt. Dass davon ein Logistikdienstleister wie die BLG Group direkt betroffen ist, erklärt sich von alleine.

Lesen Sie auch

Ein dreistelliger Millionen-Verlust ist einmalig in der Geschichte des Unternehmens. Die Eigenkapitalquote ist auch abgesackt. Dennoch hat der Logistiker die Krise besser überstanden, als er es selbst prognostiziert hatte. Dazu hat ein wirtschaftlicher Aufschwung in der zweiten Jahreshälfte beigetragen, doch das Unternehmen profitiert insbesondere auch davon, dass es sich über die Jahre breit aufgestellt hat. Durch diese Diversifikation konnten schlecht laufende durch gut funktionierende Geschäftsbereiche zumindest ein wenig kompensiert werden. Kommt die Wirtschaft insgesamt wieder in Schwung, wird die BLG Group davon enorm profitieren.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+