Koalition schafft zusätzliche Stellen Bremen hat immer mehr Beauftragte

Tierschutz, Förderung der Musikszene, Opferschutz, Kontrolle der Polizei: Bremens rot-grün-rotes Regierungsbündnis beruft immer mehr Beauftragte für bestimmte Themen. An dieser Entwicklung gibt es Kritik.
29.01.2022, 07:43
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Bremen hat immer mehr Beauftragte
Von Jürgen Theiner

Wie viele Sonderbeauftragte für bestimmte politische Themenfelder braucht Bremen und – nicht zuletzt – wie viele kann sich Bremen leisten? In den vergangenen Jahren haben Senat und Bürgerschaft eine ganze Reihe solcher Beauftragten bestellt, mindestens ein weiterer wird in nächster Zeit noch kommen. Erst am Mittwoch hat die Bürgerschaft mit der Polizei- und Feuerwehrbeauftragten Sermin Riedel eine neue Position besetzt. Sie soll unter anderem Beschwerden aus der Bevölkerung über Rechtsverstöße von Polizeibeamten nachgehen.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM 1. GEBURTSTAG

12 Monate

8,90 € 4,99 € mtl.
im Jahresabo

12 Monate 45% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren