Neun-Euro-Ticket Annäherung beim Nachfolgeticket – Finanzierung bleibt weiter offen

Bund und Länder wollen im Oktober über eine Nachfolgeregelung für das Neun-Euro-Ticket entscheiden. Nur bei der Finanzierung wird noch gepokert.
19.09.2022, 17:08
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Wolfgang Mulke

Am 12. Oktober die Entscheidung über ein bundesweit geltendes Ticket für den Nahverkehr fallen. Bis dahin soll eine Arbeitsgruppe von Bund und Ländern die notwendige Datenbasis für die Finanzierung erarbeiten. Darauf verständigten sich Bund und Länder auf einer Sonderkonferenz der Verkehrsminister. „Alle Länder sind bereit, ein bundesweites Ticket mitzutragen“, sagte Bremens Mobilitätssenatorin Maike Schaefer (Grüne) nach der Sitzung. Das war bisher nicht der Fall. „Mit diesem Beschluss kommen wir dem Ziel deutlich näher“, zeigte sich Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) zufrieden.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren