80. Jahrestag Diese Folgen hatte die Wannseekonferenz für die Juden in Bremen

Vor 80 Jahren haben Funktionäre des NS-Regimes bei der Wannseekonferenz in Berlin die industrielle Ermordung der Juden in Europa organisiert. Auch in Bremen waren die Konsequenzen spürbar.
20.01.2022, 10:33
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Diese Folgen hatte die Wannseekonferenz für die Juden in Bremen
Von Frank Hethey

Zum Zeitpunkt der Wannseekonferenz am 20. Januar 1942 lebten nur noch rund 250 Juden in Bremen. "Die Konferenz hatte nur die Funktion, die organisatorischen Fragen der 'Endlösung' zu formulieren", sagt Thomas Köcher, Leiter der Landeszentrale für politische Bildung Bremen. Tatsächlich war die Ermordung der europäischen Juden spätestens seit dem Überfall auf Russland im Juni 1941 in vollem Gange.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM 1. GEBURTSTAG

12 Monate

8,90 € 4,99 € mtl.
im Jahresabo

12 Monate 45% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren