Ein Jahr nach der Flut „Die Lage ist angespannt, aber nicht hoffnungslos“

Geht es voran im Ahrtal? Haben die Bewohner nach der Flutkatastrophe vor einem Jahr das Gröbste überstanden? Antworten geben vier Menschen aus dem Weindorf Mayschoß.
14.07.2022, 05:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
„Die Lage ist angespannt, aber nicht hoffnungslos“
Von Jürgen Hinrichs

Ein Jahr nach der Flutkatastrophe im Ahrtal – wie geht es den Menschen in den betroffenen Gebieten? Wie geht es ihnen in Mayschoß, einem 1000-Seelen-Dorf an der Ahr? Jürgen Hinrichs hat sich dort im Dezember umgesehen und mit Bewohnerinnen und Bewohnern gesprochen. Damals waren sie voller Optimismus, sich wieder aufrappeln zu können. Ist ihnen das gelungen, sind sie auf einem guten Weg?

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren