Petition gestartet Eltern sehen "Diskriminierung" von Privatschulen in Bremen

Elternvertreter protestieren gegen den Status von Privatschulen in Bremen. In einer Petition heißt es, sie würden gegenüber staatlichen Schulen "offenkundig" benachteiligt.
28.11.2022, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Eltern sehen
Von Frank Hethey

Die Elternvertreter der katholischen Schulen werden aktiv: In einer Petition mit dem Titel „Diskriminierung der Schulen in freier Trägerschaft im Land Bremen“ kritisieren sie, dass Privatschulen gegenüber öffentlichen Schulen seit Jahren finanziell und strukturell benachteiligt würden. Von den tatsächlich anfallenden Kosten pro Schüler an privaten Grund- und Oberschulen trage das Land etwa 40 Prozent. Als „weitere offenkundige Benachteiligung“ bewerten die Eltern, dass Grundschulen in freier Trägerschaft keiner öffentlichen Oberschule zugeordnet seien. Dadurch hätten Privatschüler „systematisch schlechtere Chancen“ bei der Aufnahme an ihrer jeweiligen Wunschschule.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren