Bündnis für Wohnen Immer weniger bezahlbarer Wohnraum in Bremen

Bezahlbarer Wohnraum in Bremen ist weiterhin knapp - und die Aussichten auf Besserung schlecht. Zu diesem Ergebnis kommt das Bündnis für Wohnen.
08.11.2022, 06:10
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Immer weniger bezahlbarer Wohnraum in Bremen
Von Mathias Sonnenberg

Wer in Bremen bezahlbaren Wohnraum sucht, schaut weiter sorgenvoll in die Zukunft. Zu dem Ergebnis kommt jedenfalls das Bündnis für Wohnen, das bereits zum dritten Mal in dieser Legislaturperiode getagt hat. Der Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine, die damit verbundene Energiepreiskrise und die Klimakrise würden die Aussichten auf dem Wohnungsmarkt zusehends verdüstern, erklärten Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD), Wohnungsbau-Senatorin Maike Schaefer (Grüne) und Wirtschaftssenatorin Kristina Vogt (Linke) in einer gemeinsamen Erklärung.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren