Klimawandel Die Dürre vor der Haustür

Auf einer fünfstufigen Dürre-Skala ist aktuell Stufe drei erreicht. Erste Landwirte überlegen bereits, ihre Anbaumethoden und Getreidesorten langfristig an ein insgesamt trockeneres Klima anzupassen.
15.05.2022, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Felix Gutschmidt Timo Thalmann

Große Dürre vor allem links der Weser in Bremen und in den angrenzenden Landkreisen: Das zeigt der aktuelle Dürremonitor der Klimaforscher des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) für diese Region. Auf der fünfstufigen Skala entspricht das der dritten Stufe. Die Deutschlandkarten zeigen teilweise sogar tiefrote Stellen, die Farbe steht für „außergewöhnliche Dürre“: In weiten Teilen Ostdeutschlands, in Regionen in Niedersachsen, vereinzelt auch in Bayern, Hessen, in Nordrhein-Westfalen sind die Böden bis in etwa 1,8 Meter Tiefe ausgetrocknet. 

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren