Bremer Brachen Eigentümer müssen in die Pflicht genommen werden

Möbel Höffner will seit 15 Jahren nach Bremen kommen, lässt die Fläche für den geplanten Möbelmarkt aber brachliegen. Ein Beispiel von vielen. Die Stadt sollte dagegen vorgehen, meint Jürgen Hinrichs.
24.11.2022, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Eigentümer müssen in die Pflicht genommen werden
Von Jürgen Hinrichs

Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen. So steht es in Artikel 14 des Grundgesetzes. Es gibt offenbar in vielen Fällen nur keine echte Handhabe, diese Norm durchzusetzen. Bestes Beispiel sind die Pläne des Berliner Möbel-Moguls Kurt Krieger, in Bremen-Osterholz für 70 Millionen Euro einen riesigen Markt auf die Fläche zu stellen.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren