Hitzetage Klimapolitik ist auch im Interesse Älterer

Große Krisen treffen zwar meist alle, aber nicht alle leiden gleich schwer darunter. Weil das so ist, werfen auch sommerliche Hitzewellen Fragen der Solidarität auf, meint Timo Thalmann.
19.07.2022, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Klimapolitik ist auch im Interesse Älterer
Von Timo Thalmann

Es ist bei Hitzewellen nicht anders als bei der Corona-Pandemie oder den steigenden Gaspreisen: Das trifft immer alle, aber nicht alle gleich schwer. Stets sind diejenigen besonders gebeutelt, die zumeist schon vor dem jeweils krisenhaften Ereignis weniger Ressourcen hatten, um neue Belastungen auszugleichen. Bei hohen Temperaturen über mehrere Tage sind medizin-statistisch betrachtet ältere, kranke und pflegebedürftige Personen der besonders gefährdete Bevölkerungsteil. Sie sind dann zum Beispiel in den Pflegeheimen auf Schutz und Zuwendung angewiesen.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren