Verbraucherzentrale Bremen Höchstens ein Skandälchen

Annabel Oelmann hat bei der Verbraucherzentrale Bremen für Ärger gesorgt, weil sie sich von "Bild"-Chef Reichelt zum Gespräch einladen ließ. Das war wohl überflüssig, aber nicht skandalös, meint Silke Hellwig.
01.12.2022, 23:44
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Höchstens ein Skandälchen
Von Silke Hellwig

Wo Reichelt draufsteht, ist Reichelt drin. Er hat sich nicht als zartfühlender Feingeist einen Namen gemacht, sondern als der Rowdy unter den Rowdys des Boulevardjournalismus. Seine berufliche Karriere bei der "Bild"-Zeitung fand im vergangenen Jahr ein jähes Ende. Unter der Überschrift „Achtung, Reichelt“ tobt er sich mittlerweile auf gleichem Niveau bei Youtube aus.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren