Corona Was Bremen und Niedersachsen zum Streit um Bürgertests sagen

In Magdeburg zerbrechen sich die Gesundheitsminister den Kopf über den künftigen Umgang mit der Pandemie. Besonders umstritten: die Frage, ob Corona-Tests kostenlos bleiben sollen.
23.06.2022, 11:02
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Frank Hethey Peter Mlodoch

Für hitzige Diskussionen sorgt der Vorstoß von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD), nicht mehr allen Bürgern kostenlose Corona-Schnelltests anzubieten. Widerstand kommt aus Niedersachsen und mehreren anderen Bundesländern, die vor dem Hintergrund steigender Infektionszahlen auf die Bürgertests nicht verzichten wollen, aber finanzielle Hilfe vom Bund erwarten. Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard (Linke) will kostenfreie Angebote zumindest dort beibehalten, wo eine Testpflicht besteht. Der Bremer Virologe Andreas Dotzauer spricht sich für eine Verlängerung der bisherigen Regelung aus. Doch es gibt auch Gegenstimmen: Der Bremer Hausärzteverband warnt „vor unnötigen Kosten“.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren