Pandemie PCR-Tests: Bremer Labore sind überlastet

Die steigenden Corona-Zahlen sorgen für eine wachsende Nachfrage nach PCR-Tests. Bei der Auswertung geraten auch Bremer Labore an ihre Grenzen. Hier erfahren Sie, wie sich das auf Verdachtsfälle auswirkt.
11.01.2022, 09:13
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Judith Kögler und Felix Wendler

Die Infektionszahlen in Bremen steigen weiter: Am Montag lag die Sieben-Tage-Inzidenz in der Stadt bei 1260,3. Mit der Inzidenz erhöht sich auch die Nachfrage nach PCR-Tests, die als genaueste Testform gelten und mit denen Corona-Infektionen offiziell bestätigt werden. Doch Bremer Labore kommen bei der Auswertung kaum noch hinterher. Auch Deutschlands größter Ärzteverband, der Marburger Bund, warnt: Schnell steigende Fallzahlen könnten die vorhandenen PCR-Testkapazitäten übersteigen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren