Teuerung bei Schulessen Die Schulbehörde steckt in einer Zwickmühle

Zur Erhöhung der Preise für das Schulessen hat der Verhandlungspoker zwischen Bildungsbehörde und Caterern begonnen. Die Elternbeiträge sollten dabei außen vor bleiben, meint Ralf Michel.
02.07.2022, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Die Schulbehörde steckt in einer Zwickmühle
Von Ralf Michel

Die Schulbehörde steckt in einer Zwickmühle: Selbstverständlich führen die steigenden Kosten für Lebensmittel, Energie und Lohn dazu, dass auch das Essen in den Schulen teurer werden muss. Die Forderungen der Caterer nach Preiserhöhungen zurückzuweisen, ist daher keine Option. Andererseits würde die Weitergabe auch nur eines Teils der Mehrkosten an die Eltern sehr viele Menschen treffen, die wegen der allgemeinen Preissteigerungen ohnehin schon unter großem Druck stehen.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren