Professor Heiko Pleines über Ukraine-Krieg "Überfall darf nicht belohnt werden"

"Es muss ein dauerhafter Frieden sein, keine Ermutigung Russlands für den nächsten Überfall", meint der Bremer Politikprofessor Heiko Pleines zum Treffen der Außenminister Russlands und der Ukraine in Antalya.
10.03.2022, 21:25
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Markus Peters

Die Außenminister der Ukraine und Russlands haben sich in Antalya getroffen, aber keine konkreten Fortschritte erzielt. Ist das nun eine gute oder eine schlechte Botschaft?

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren