Einigung im Bahnstreik

Keine Muskelspiele

Die Deutsche Bahn und die GDL haben sich im Tarifstreit auf einen Kompromiss geeinigt. Eine Einigung ist normal, nur hätte es dazu schon viel früher kommen können, meint Peter Hanuschke.
16.09.2021, 20:05
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Keine Muskelspiele
Von Peter Hanuschke

Für 32 Monate ist nun auf jeden Fall Ruhe. Die Deutsche Bahn und die Lokführergewerkschaft GDL haben sich im Tarifstreit geeinigt, herausgekommen ist ein Kompromiss. Das ist normal. Doch hätte dieser Kompromiss nicht schon eher gefunden werden können? Dass beide Seiten unterschiedliche Standpunkte haben, ist nachvollziehbar. Und dass es das Streikrecht gibt, ist wichtig und richtig. Doch scheint die Fähigkeit, zwischen den Streiks auf den anderen zuzugehen, auf keiner Seite zu den Stärken zu gehören. Konfrontation war angesagt.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren