Bremer Stadtamt verbietet Versammlung

Salafisten-Prediger darf nicht auftreten

Bremen. Der Auftritt von Salafisten-Prediger Pierre Vogel in Bremen ist abgesagt. Das Stadtamt hat die für Sonntag geplante Kundgebung vor dem Übersee-Museum am Freitagmittag verboten.
30.05.2014, 16:11
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen. Der Auftritt von Salafisten-Prediger Pierre Vogel in Bremen ist abgesagt. Das Stadtamt hat die für Sonntag geplante Kundgebung vor dem Übersee-Museum am Freitagmittag verboten.

"Die Versammlung wurde untersagt, weil von ihr eine unmittelbare Gefahr für die öffentliche Sicherheit ausgeht, die mit einer Verhängung von Auflagen nicht abgewehrt werden kann", heißt es in einer Mitteilung: "Es bestand die hohe Gefahr, dass die Redner die Anwesenden zumindest indirekt auffordern, sich an terroristischen Aktionen zu beteiligen."

Gemeinsam mit Vogel wollte auch Sven Lau in Bremen auftreten. Dieser war im Februar wegen des Verdachts des Anwerbens von Kämpfern für Syrien in Baden-Württemberg festgenommen und erst vor wenigen Tagen wieder freigelassen worden.

In Bremen soll es derzeit rund 360 Salafisten geben, die vom Verfassungsschutz beobachtet werden. Laut Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) soll diesen in Bremen "kein Forum" für Propaganda geboten werden. (bb)

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+