Dossier beleuchtet Koalition Umfrage: Rot-Grün in Bremen ohne Mehrheit

Ein Jahr nach der Bürgerschaftswahl hat die rot-grüne Koalition in Bremen ihre Mehrheit laut einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des WESER-KURIER verloren.
09.05.2016, 22:26
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Ein Jahr nach der Bürgerschaftswahl hat die rot-grüne Koalition in Bremen ihre Mehrheit laut einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des WESER-KURIER verloren.

Wenn am Sonntag gewählt würde, kämen die beiden Regierungsparteien zusammen nur noch auf 45 Prozent der Stimmen. Das hat das Umfrageinstitut Infratest-Dimap im Auftrag des WESER-KURIER ermittelt. Vor einem Jahr hatten sie fast 48 Prozent erzielt. Größter Verlierer ist die SPD, die von knapp 33 Prozent der Stimmen auf 29 Prozent zurückfällt. Trotzdem wären nur Koalitionen unter SPD-Führung denkbar: entweder zusammen mit der CDU oder mit Grünen und Linken. Von einer schwarz-grünen Mehrheit ist Bremen weit entfernt.

Am Dienstag beleuchtet der WESER-KURIER in einem umfangreichen Dossier genau ein Jahr nach der Bürgerschaftswahl die Regierungsarbeit, die Opposition, die Politiker und zieht Bilanz.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+