Natalie und Tanja Ihl Wie zwei Bremerinnen Waisenkinder aus der Ukraine unterstützen

Kinder sind die größten Leidtragenden des Krieges. Deshalb unterstützen Natalie und Tanja Ihl ukrainische Waisen so gut es geht, helfen sie zu evakuieren und auch in Bremen sicher unterzubringen.
12.07.2022, 05:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Wie zwei Bremerinnen Waisenkinder aus der Ukraine unterstützen
Von Ulrike Troue

Derzeit leben 450 Mädchen und Jungen in einem Waisenhaus mit regulär 50 Plätzen in Lwiw. Angesichts der Dimension und Dynamik der Bedürftigkeit blutet Natalie Ihls Herz. Schon seit Anfang März setzt die Bremerin ehrenamtlich alle Hebel in Bewegung, um elternlose Kinder aus dem ukrainischen Kriegsgebiet zu holen.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren