LNG-Terminal Naturschützer stellen sich ins Abseits

Verständnis dürfen die Umweltschützer nicht erwarten: Statt vor dem Hintergrund der schrecklichen Weltlage abzuwägen, reiten sie beim geplanten LNG-Terminal auf ihrem Prinzip herum, meint Jürgen Hinrichs.
05.05.2022, 18:25
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Naturschützer stellen sich ins Abseits
Von Jürgen Hinrichs

Deutschland muss, da gibt es kein Vertun, angesichts des Krieges in der Ukraine möglichst schnell weg von russischem Gas und Öl. Das ist ein Ausnahmezustand, der zweifellos rechtfertigt, ungewöhnliche Wege zu gehen. Einer davon ist der eilige Bau eines LNG-Terminals in Wilhelmshaven. Gut, dass dafür lediglich ein knappes Jahr benötigt wird. Prompt aber gibt es Proteste der Naturschutzverbände. Sie wollen einen Baustopp, drohen mit Klagen. Und stellen sich damit ins Abseits.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren