Bremen

Polizei durchsucht zwei Läden

Bremen (mic). Gegen Betreiber von Bremer „Headshops“, wo auch Zubehör für den Cannabis-Konsum verkauft wird, läuft ein größer angelegtes Ermittlungsverfahren Am Dienstagnachmittag sollen mehrere Fahrzeuge von Polizei und Zoll beim „Grasshopper“ in der Langemarckstraße vorgefahren sein, Beamte durchsuchten offenbar die Räume. Dabei ging die große Schaufensterscheibe des Geschäfts zu Bruch.
19.06.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Polizei durchsucht zwei Läden
Von Ralf Michel

Gegen Betreiber von Bremer „Headshops“, wo auch Zubehör für den Cannabis-Konsum verkauft wird, läuft ein größer angelegtes Ermittlungsverfahren Am Dienstagnachmittag sollen mehrere Fahrzeuge von Polizei und Zoll beim „Grasshopper“ in der Langemarckstraße vorgefahren sein, Beamte durchsuchten offenbar die Räume. Dabei ging die große Schaufensterscheibe des Geschäfts zu Bruch. Am Mittwoch folgte Teil II der Polizeiaktion – diesmal sollen die Räume des „Udopea“ Am Dobben durchsucht worden sein. Federführend bei dieser Aktion ist die Staatsanwaltschaft, die aus ermittlungstechnischen Gründen keine näheren Angaben zu den Durchsuchungen macht. Sprecher Frank Passade bestätigt lediglich, dass es ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen die Verantwortlichen der „Headshops“ gibt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+