Vor und nach Werder-Spiel gegen Mainz

Polizei kontrolliert Identität von Personen aus der Ultraszene

Vor und nach dem Werder-Spiel gegen Mainz hat die Bremer Polizei die Identität von mehreren Personen aus der Ultraszene überprüft. Hintergrund war unter anderem der Angriff auf Schalke-Fans im November.
17.12.2019, 22:24
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Polizei kontrolliert Identität von Personen aus der Ultraszene
Von Marlo Mintel
Polizei kontrolliert Identität von Personen aus der Ultraszene

Die weiteren Ermittlungen der Polizei dauern an.

DPA

Die Bremer Polizei hat am Dienstag vor und nach der Bundesligapartie zwischen Werder Bremen und Mainz 05 mehrere Personen aus der Ultraszene am Weserstadion kontrolliert. Die Beamten beschlagnahmten unter anderem Mobiltelefone. Wie die Polizei weiter berichtet, wurden drei Personen erkennungsdienstlich behandelt. Hintergrund der Maßnahme seien der Angriff auf zwei Schalke-Fans nach einem Werder-Spiel sowie körperliche Auseinandersetzungen im Spiel gegen den SC Freiburg Anfang November gewesen. Dabei soll es auch Tritte gegen den Kopf gegeben haben. Die weiteren Ermittlungen und Auswertungen dauern an, heißt es weiter.

Bereits am Montagmorgen wurden in Bremen, Niedersachsen und Hessen 19 Wohnungen von Mitgliedern der Bremer Ultra-Szene durchsucht. Hintergrund war auch hier der Angriff auf Schalke-Fans sowie darüber hinaus die Randale in einem Lokal an der Schlachte im Oktober. Die Vorwürfe lauten schwerer Landfriedensbruch und gefährliche Körperverletzung.

Lesen Sie auch

++ Diese Meldung wurde um 6.23 Uhr aktualisiert. ++

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+