Einbrüche in Walle und im Steintor-Viertel Polizei nimmt vier Einbrecher fest

Bremen. Bei zwei misslungenen Einbruch-Versuchen in Walle und im Steintor-Viertel hat die Bremer Polizei gleich vier junge Männer festgenommen.
28.04.2014, 11:49
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen. Bei zwei misslungenen Einbruch-Versuchen hat die Bremer Polizei am Sonntag vier junge Männer festgenommen.

Im Stadtteil Walle waren am Nachmittag ein 20-Jähriger und sein 16 Jahre alte Kumpel auf Einbruchs-Tour unterwegs. Zunächst brachen sie in einer Kindertagesstätte ein, flüchteten dann aber, als ein Alarm losging.

Wenig später versuchten das Duo wenige hundert Metern entfernt sein Glück im Schulzentrum Rübekamp. Dort brachen sie in der Cafeteria einen Automaten auf und wollten mit der Süssigkeiten-Beute flüchten. Vor dem Gebäude wurden sie aber schon von der Polizei erwartet - ein stiller Alarm hatte die Beamten informiert. Die beiden Einbrecher begrüßte die Polizei gleich mit dem Satz "ohne unseren Anwalt sagen wir gar nichts."

Gegen den 20-Jährigen bestand bereits ein Haftbefehlt, er wurde in die Justizvollzugsanstalt gebracht. Der 16-Jährige wurde dem Jugendnotdienst übergeben.

Festnahmen auch im Steintor-Viertel

Auch im Bremer Steintor-Viertel scheiterte in der Nacht zum Montag ein Einbrecher-Duo. Gegen drei Uhr in der Nacht versuchten zwei 19 Jahre alte Männer, die Scheibe einer Souterrain-Wohnung einzuschlagen, was aber wegen der Doppelverglasung misslang. Eine Nachbarin wurde durch die Geräusche geweckt und und alarmierte die Polizei. Die Beamten konnten das Duo auf der Hamburger Straße stellen. Beide erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen des "Versuchs eines besonders schweren Diebstahls". (bb)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+