Start der Aktion "Sicher und Fair" Polizei zeigt im Blockland Präsenz

Bremen. Wer am Wochenende im Blockland Erholung sucht, hat bei schönem Wetter Hunderte von Gleichgesinnten. Und das bereitet Probleme: Seit Jahren schwelt ein Konflikt zwischen Fußgängern, Radfahrern, Skatern, Autofahrern und Bewohnern, die sich in der Idylle am Deich immer mal wieder in die Quere kommen. Schon vor gut zehn Jahren hatte Ortsamtsleiter Johann-Heinrich Schumacher mehr Polizeipräsenz gefordert, um rücksichtslose Radrennfahrer zu bremsen. Die bekommt er jetzt.
24.06.2012, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Xkw

Bremen. Wer am Wochenende im Blockland Erholung sucht, hat bei schönem Wetter Hunderte von Gleichgesinnten. Und das bereitet Probleme: Seit Jahren schwelt ein Konflikt zwischen Fußgängern, Radfahrern, Skatern, Autofahrern und Bewohnern, die sich in der Idylle am Deich immer mal wieder in die Quere kommen. Schon vor gut zehn Jahren hatte Ortsamtsleiter Johann-Heinrich Schumacher mehr Polizeipräsenz gefordert, um rücksichtslose Radrennfahrer zu bremsen. Die bekommt er jetzt.

Mit der Aktion "Sicher und Fair – Verkehr im Blockland" will der Senator für Inneres und Sport, Ulrich Mäurer, für ein konfliktfreieres Miteinander im Blockland sorgen. Die Aktion hat er gemeinsam mit dem Ortsamt, der Verkehrswacht, dem Triathlon-Verband und dem Radsportverband ins Leben gerufen. Gestern war der Auftakt.

Mit Transparenten sollen vor allem Radfahrer angesprochen werden. "Danke an die Radfahrer..." heißt es auf zwei großen Bannern, die an der Straße aufgespannt sind. Wofür der Dank ist, verrät die Rückseite: "Für Rücksichtnahme gegenüber Fußgängern!" Zudem verteilte die Polizei gestern Postkarten, auf denen Regeln fürs konfliktfreie Miteinander stehen. Im Grunde Selbstverständlichkeiten. Doch nicht alle halten sich daran, wie Referent Michael Wiatrek vom Sportressort berichtet. "Einige haben kein Einsehen und nehmen keine Rücksicht. Das Blockland ist keine Trainingsstrecke für Radrennfahrer."

Die Postkarten sollen in den kommenden Wochen und Monaten weiter verteilt werden – unter anderem von Polizeibeamten, die immer mal wieder Radfahrer kontrollieren wollen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+