Genuss beim Griechen

Poseidon in Gröpelingen

Gröpelingen ist ein äußerst belebter Stadtteil. Auch mitten in der Woche ist in den kleinen Lokalen und Imbissen jede Menge los. So auch im griechischen Restaurant Poseidon.
19.02.2015, 18:19
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von KARINA SKWIRBLIES
Poseidon in Gröpelingen
SKWIRBLIES

Gröpelingen ist ein äußerst belebter Stadtteil. Auch mitten in der Woche ist in den kleinen Lokalen und Imbissen jede Menge los. So auch im griechischen Restaurant Poseidon, das wir am Tag nach Neujahr erkunden wollen.

Der griechische Wirt und seine Frau plaudern familiär mit ihren Stammgästen. Sie erkundigen sich nach den Festtagen und ob die Silvesterparty gut gelaufen ist. Es herrscht eine persönliche, lockere Atmosphäre.

Bürgerlich und freundlich eingerichtet

Wir suchen uns einen gemütlichen Platz am Fenster. Das Poseidon ist bürgerlich und freundlich eingerichtet mit einigen griechischen Akzenten. So grüßt der Namensgeber, der Gott des Meeres, von einem Wandbild, und die bequemen Holzstühle tragen griechische Ornamente. Durch eine Terrasse ist das Poseidon von der Gröpelinger Heerstraße getrennt. Verkehrslärm dringt nicht ins Lokal. Dafür ist die Popmusik aus den Lautsprechern ein wenig zu volltönend.

Wir werden prompt und freundlich bedient. Auf der Mittagskarte stehen vier Gerichte zum sensationellen Preis von 5 Euro: Gyros mit Champignons und Sahnesoße aus der Pfanne, Schnitzel mit zwei Bifteki und Reis, Rotbarschfilet mit Pommes sowie Schweinefleisch mit Nudeln aus dem Backofen. Dazu gibt es eine Salattheke. Ein einmaliges Angebot.

Ich wähle das Rotbarschfilet, mein Kollege das Schnitzel mit Bifteki. Die Getränke kommen rasch, dazu der obligatorische Ouzo. Die Wartezeit vertreiben wir uns mit den Salaten. Etwa 20 verschiedene frische Vorspeisen hält die Theke bereit. Von Tomaten, Bohnen, Krautsalat über Zwiebeln und Oliven bis zu roter Bete und Gurken. „Alles, was man beim Griechen erwartet“, kommentiert mein Begleiter. Die beiden Dressings sind wie das Gemüse hervorragend.

Heiß und appetitlich

Nach kurzer Zeit serviert der Wirt die Gerichte, heiß und appetitlich angerichtet. Die Pommes sind reichlich, dazu gibt es zwei große Stücke Rotbarschfilet und einen undefinierbaren Dip.

doc7e45kpfs5qs2ylwd5o0.png
Foto: SKWIRBLIES

Er sieht grau und unappetitlich aus, schmeckt jedoch erstaunlich gut. Die Pommes sind Standard, jedoch nicht schlecht. Der Fisch ist an einigen Stellen zu dick paniert, doch insgesamt geht er als gut durch. Das Preis-Leistungs-Verhältnis kann sich sehen lassen. Einen Pluspunkt verdient das Poseidon ebenfalls durch seine scharfen Messer.

Mein Kollege ist mit dem Schnitzel und den Hackfleischspezialitäten ebenfalls vollends zufrieden. Die Bifteki sind schön würzig, das Schnitzel lediglich eine Spur zu trocken. Der Reis mit Tomatensoße ist, wie bei vielen Griechen, ein wenig fad im Geschmack. Insgesamt, vor allem die Salatbar inbegriffen, sind wir mit dem Essen höchst zufrieden.

Poseidon, Gröpelinger Heerstraße 115, 28237 Bremen, Telefon 64 36 68 40. Sonstige Preise: Mineralwasser (0,25) 1,60 Euro, Softdrinks (0,2) 1,60 Euro, Kaffee 1,80 Euro, Bier (0,3) 2,30, Wein (0,25) ab 3,70 Euro.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+