Projekt "Hilf Mahl" Restaurant-Aktion zugunsten Obdachloser startet wieder

Ein Euro Aufschlag auf die Rechnung im Restaurant: Zwischen November und Februar können Bremerinnen und Bremer mit der Aktion "Hilf Mahl" beim Essen gehen Wohnungslosen helfen.
23.11.2021, 16:15
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Restaurant-Aktion zugunsten Obdachloser startet wieder
Von Nina Willborn

Essen gehen und dabei Gutes tun: So funktioniert "Hilf Mahl" zugunsten obdachloser Menschen. Die Idee hinter der Aktion, mit der das Ehepaar Irene und Heiko Hoffmann seit 2018 jeweils in der kalten Jahreszeit Spenden in Bremer Restaurants sammelt, ist einfach: Gäste der teilnehmenden Lokale können bis Ende Februar einen Euro mehr zahlen – oder je nach Dicke des Portmonees auch einen größere Betrag – als auf der Rechnung steht. Die Gesamtsumme kommt ohne Abzüge zu gleichen Teilen der Inneren Mission, der Caritas und den Bremer Suppenengeln für ihre Hilfsangebote für Wohnungslose zugute. Den Auftakt macht an diesem Mittwoch das Restaurant Oberneulanders, das seinen gesamten Tageserlös an "Hilf Mahl" spendet. Mit dabei sind auch Luise Scherf, Ehefrau von Altbürgermeister Henning Scherf und Autor David Safier.

Lesen Sie auch

Im vergangenen Jahr konnte "Hilf Mahl" wegen des Lockdowns nicht stattfinden. "Damals haben wir durch private Spenden rund 18.000 Euro zusammenbekommen", sagt Irene Hoffmann. "Ich hoffe, dass sich möglichst viele Menschen auch jetzt, wo die Restaurants wieder geöffnet sind, beteiligen." Aktuell beteiligen sich rund 20 Lokale, darunter Ratskeller, Küche 13, die Union Brauerei und das Topaz. Eine vollständige Liste und mehr Informationen gibt es im Internet unter der Adresse https://www.hilfmahlbremen.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+